Abfallwegweiser

- Wissen wo was entsorgt wird -

 

Reiner Bauschuttcontainer:

 

Reiner Bauschutt besteht ausschließlich aus mineralischen Materialien. Dazu gehören z.B.: Mauersteine, Ziegelsteine, reiner Betonabbruch (kein Yton oder Porenbeton), Fliesen, Kacheln, Dachziegel, Mörtel und Putzreste (keine Gipsreste), Waschbecken und Toilettenschüsseln aus Porzellan (keine Guss oder Metallsachen)

 

 

Baumischabfallcontainer:

 

Baumischabfälle bestehen aus mineralischen und nicht mineralischen Abfällen. Zusätzlich zum reinen Bauschutt dürfen hier z. B. folgenden Stoff / Abfälle beigemischt werden: Tapetenrest, Kabel, Rohre, Isolier- und Dämmstoffe (keine Steinwolle und Glaswolle), Gips und Gipsplatten, Moniereisen, Streckmetalle, Kunststoffrohre, leere Farbeimer und Lackdosen, Holzreste, Heizkörper, Fensterrahmen mit Glasresten, Türen und Zargen, leere Kartuschen sowie Verpackungen von Baustoffen.

 

Gipscontainer:

 

Dazu gehören z.B. Gipsreste, Rigipsplatten und Ytonsteine.

 

Holzcontainer:

 

Holz wird in der Abfallentsorgung in 4 Gruppen eingeteil:

 

- Holz A1

Naturbelassenes Altholz besteht aus unbehandelten Holz ohne irgendeine

Oberflächenbehandlung wie Anstrich, Lasur oder Lackierung. Das sind z.B.:

Paletten aus Vollholz, Transportbehälter und Transportkisten, Obst- und
Gemüsekisten.

 

- Holz A2

Verpackungsholz und Werkstoffe ohne schädliche Verunreinigungen wie z.B.:

Möbel mit Holzfurnier, Paletten und Transportkisten aus Holzwerkstoffen, Bauholz,

Spanplatten und Dielen.

 

- Holz A3

Verpackungsholz und Verbundmaterialien, Möbel mit Beschichtungen, Paletten mit

Verbundmaterialien, Möbel mit halogenorganischen Verbindungen in der

Beschichtung (Kunststofffurniere) und Altholz aus dem Sperrmüll.

 

- Holz A4

Schadstoffbelastetes Holz so z.B. gehandeltes Holz mit Schutzmitteln, lackiertes

Holz, Bahnschwellen und Jägerzäune.

 

Gartenabfallcontainer:

 

Bei den Gartenabfällen unterscheiden wir 3 Kategorien.

 

- Mähgut

Zum Mähgut gehört das reine Rasengut was beim Mähen von Grünflächen

entsteht.

 

- Grünschnitt

Als Grünschnitt werden frisch geschnittene, wenig oder nicht verholzte

Pflanzenreste bezeichnet. Dazu zählen Laub, Rasen, Grünschnitt, Obst- und

Gemüseabfälle (ungekocht), Äste und Wurzeln bis 10 cm sowie kompostierbare

Abfälle

 

- Wurzelstöcke

Hierzu gehören ausgegrabene Wurzeln sowie Äste und Baummaterial mit einem

Durchmesser über 10 cm ohne Anhaftung von Blattmaterialien

 

Gemischter Siedlungsabfallcontainer:

 

Gemischte Siedlungsabfälle sind Abfälle aus Haushaltsauflösungen, Kellerentrümplungen, verschmutzte Verpackungsmaterialien ohne schädliche Inhalte, verschmutzte Folien, Kunststoffsäcke und Eimer, Styroporbauteile, Kunststoffrohre und Kabelkanäle und alle Materialien aus Kunststoff die keine Verpackungen sind.

 

Sperrmüllcontainer:

 

Hierbei handelt es sich um sperrige Haushaltsgegenstände, die wegen ihres Umfangs oder Gewicht nicht in die städtische Mülltonne passen. So z.B. Möbel, Couchgarnituren, Teppiche, Regale, u.s.w. In diesen Container dürfen keine schädlichen Inhaltsstoffe.

 

Erdaushub:

 

Unter Erdaushub versteht man die (zum Zwecke einer Baumaßnahme) aus dem Baugrund ausgehobene Erde.

 

 

!!! Gefährliche Stoffe !!!

 

Gefährliche Stoffe sind gesundheitsschädlich die beim Verschlucken, Einatmen oder durch die Aufnahme über die Haut beim Menschen akute oder chronische Gesundheitsschäden hervorrufen können. Dazu gehören z.B. explosive, brandfördernde, hoch entzündliche, entzündliche, giftige, sehr giftige, gesundheitsschädliche, ätzende, reizende, sensibilisierende, krebserzeugende, fortpflanzungsgefährdende, erbgutverändernde oder umweltgefährdende Stoffe. Diese Stoffe dürfen unter KEINEN UMSTÄNDEN in unseren Containern entsorgt werden.

 

 

Wenn verschiedene Entsorgungskategorien vermischt werden, wird der gesamte Inhalt als höchste Entsorgungsklasse deklariert. z.B. Wenn in einem Bauschuttcontainer nicht mineralische Sachen enthalten sind, wird er als Baumischcontainer entsorgt.